Startseite Neuigkeiten Persönliches Werkstattbuch Photogalerie
Amphibien Impressionen Insekten Landschaft Pflanzen Reptilien Säugetiere Vögel
Links

   

Die Idee zu diesem Stativkopf habe ich eigentlich schon sehr lange mit mir herumgetragen. Um genau zu sein, seit meiner Zeit bei der Bundeswehr ( 1978 ). Dort habe ich zum ersten Mal eine Maschinengewehraufnahme für ein "Stativ" gesehen und war von den Möglichkeiten begeistert. Es fehlten mir aber immer die nötigen Materialien oder die entsprechenden Werkzeuge um diese Idee auch umsetzen zu können. Die Idee geriet nach einigen Fehlversuchen in Vergessenheit. Dann kam der Stativkopf von Dietmar Nill auf den Markt und die Idee einen Gabelkopf nach dem Vorbild einer MG-Lafette zu bauen war wiedergeboren. Ebenso hatte ich nun die entsprechenden Möglichkeiten an das richtige Material und Werkzeug zu kommen. Also begann ich mit dem ersten Versuch. Lange Rede kurzer Sinn : Wieder mal ein misslungener Versuch. Nach der Fertigstellung musste ich feststellen, daß der Kopf sehr instabil und auf Grund der Konstruktion wackelig und einfach zu klobig war. Ebenso war mir beim Biegen des Alu-Materials ein Fehler unterlaufen, der abgestellt werden musste. Und hier nun das Ergebniss und die entsprechende Bauanleitung des wohl endgültigen Kopfes. Übrigens kann ich sagen, das nach ausgiebiger Testphase die Möglichkeiten des Gabelkopfes als einfach genial zu bezeichnen sind.

Benötigte Materialien :

2 Stk. Aluminiumschienen 40 x 10 x 800 mm
2 Stk. Sternräder mit Gewinde M 12
2 Stk. Schloßschrauben M 12 x 30-40 mm
2 Stk. Federringe M 12
2 Stk. U-Scheiben M 12
4 Stk. Gewindeschrauben M 5 x 30 mm Senkkopf
1 Stk. Plastikdeckel ( Tupperware )
1 Stk. Panoramakopf MA 300
1 / 2 Schnellkupplungen Typ Q-Base



Bild 1 :
Mein erster Versuch. Leider war die Gabel zu instabil und wackelig durch den Biegeradius von 45°

Bild 2 :
Das Ausgangsmaterial, die Aluminiumschinen 40 x 10 x 800 mm. Es könnte aber auch ein anderes Material
wie Flacheisen benutzt werden. Aber für unsere Zwecke ist das Aluminium auf jeden Fall vorzuziehen.

Bild 3 :
Die gebogenen Schienen. Länge der Grundfläche für die innere Schaukel : 1 x 90 mm. Grundfläche der
äußeren Schaukel : 1 x 100 mm. Der Biegewinkel liegt bei 70° für die erste Steigung bei einer Länge
von 50 mm. Der Winkel für die zweite Steigung beträgt 20°.

Bild 4 :
Die Gesamthöhe ist abhängig von der benutzten Schnellkupplung, die zwischen der inneren und der
äußeren Gabel sitzt. Danach werden die Löcher für die Schloßschrauben, die Schnellkupplungen
und die Befestigung auf dem Panoramakopf gebohrt.

Bild 5 :
Die Bohrungen werden alle in der Mitte der Schinen gemacht, bis auf die, für die Schrauben, die an den
Panoramakopf angepasst werden müssen. In den Panoramakopf werden entsprechend den Bohrungen in
der äußeren Gabel, Bohrungen von 4,5mm gebohrt.

Bild 6 :
In der Mitte des Panoramakopfes befindet sich ein überstehendes Gewinde. Dieses wird gekürzt, damit die
äußere Gabel direkt auf dem Kopf aufliegt. Die Bohrungen der inneren Gabel werden mit einer Vierkantfeile
an die Schloßschrauben angepasst.

Bild 7 :
Vor dem Zusammenbau werden die "Bremsscheiben" aus dem Plastikdeckel geschnitten und zwischen
die äußere und innere Gabel geschoben, so das die Schloßschrauben durch diese "Bremsscheiben"
gesteckt werden können. Fertig.


Anstatt einer zweiten Schnellkupplung, habe ich eine Stativschraube zwischen die beiden Gabeln gesetzt. Diese Stativschraube mit der Platte stammt von meinem alten Novoflex Bruststativ. An Werkzeugen wurden von mir eine Biegevorrichtung / maschine; Eisensäge; Körner; Hammer; kleine und große Bohrer; verschiedene Metallfeilen; Schmirgelpapier und zum Grundieren und Lackieren die entsprechenden Farbspraydosen ohne FCKW benutzt. Natürlich habe ich Lackfarben ohne Lösungsmittel zum Lackieren des Gabelkopfes verwendet. Alle Bohrungen wurden angekörnt und mit den entsprechend kleineren Bohrern vorgebohrt.

Wie sagt schon eine bekannte Möbelhauswerbung : Entdecke die Möglichkeiten !!!!


 

 

 

   
© MPNaturfoto ( 2013 )
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen