Startseite Neuigkeiten Persönliches Werkstattbuch Photogalerie
Amphibien Impressionen Insekten Landschaft Pflanzen Reptilien Säugetiere Vögel
Links

   

Wer Naturfotografie betreibt, weiß das man seine Ausrüstung in die entlegendsten Landstriche tragen muss, um besondere Bilder machen zu können. Das ist meistens sehr beschwerlich und mühsam, da man ja nicht nur die Kameraausrüstung sondern auch noch das Stativ transportieren muss. Manchmal kann man das Equipment auf einem "Beach-Rolly" ( Sackkarre ) oder mit dem Auto in die Nähe der Location befördern. Die Regel ist das aber nicht. Da ist der Transport mit dem Fahrrad schon bedeutend entspannter ( wenn man das Equipment nicht im Rucksack auf den Schultern hat ). Ich habe mal mit Rucksack auf dem Rücken eine Tagestour mit dem Fahrrad gemacht und konnte danach etwa drei Tage nicht mehr richtig sitzen, weil das Gewicht der Ausrüstung ständig über mein Steißbein auf den Sattel gedrückt hat. Mein Stativ hatte ich bei dieser Tour einfach mit einem Spanngummi auf dem Gepäckträger festgeschnallt. Das hat einige deutliche Spuren, sowohl am Stativkopf, wie auch an den Stativbeinen hinterlassen. Mittlerweile habe ich mir für den Transport des Statives die sehr zu empfehlende Lösung der Firma "KÖNIG" zugelegt und bin damit mehr als zufrieden. Die Kamera und Objektive werden mit der hier beschriebenen Kunstruktion am Fahrrad transportiert.


Bild 1 :
Die Grundplatte. Die an meine "LOWE PRO Mag 2 AW" angepasste Grundplatte aus recyceltem Kunststoff. Es kann aber auch eine
Holzplatte ( Siebdruckplatte ) verwendet werden. In die ausgeschnittenen Schlitze werden die Hüftgurthalterungen der Tasche geschoben.
Somit kann ich die Tasche wieder auf einfache Weise von der Grundplatte trennen, wenn ich sie einmal "normal" benutzen möchte.

Bild 2 :
Die Befestigung am Gepäckträger. Für die Aufhängung am Gepäckträger, habe ich eine alte Fahrradpacktasche der Firma "Haberland"
zerlegt und die Befestigung an die Grundplatte mit drei 5 mm Schrauben angeschraubt. Die Aufhängung von "Haberland" hat den Vorteil,
dass sie fest am Gepäckträger arretiert werden kann. Ein unbeabsichtigtes Lösen der Verbindung ( und verlieren der Tasche ) ist damit
ausgeschlossen.

Bild 3 :
Die Tasche mit montierter Grundplatte. Meine fertige Fahrradtasche für die Kameraausrüstung. Das dicke Teleobjektiv werde ich weiterhin
in einem Rucksack auf dem Rücken transportieren müssen, aber das große Gewicht auf Rücken und Steißbein ist mit dieser "Tasche"
Vergangenheit geworden.



   
© MPNaturfoto ( 2013 )
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen